Close

SelectLine Blog

Archive for category: Mittelstand / Existenzgründung

Einfach tun? Startup und Existenzgründung – diese Links bringen Sie weiter

Die Existenzgründung – einfach machen oder lieber doch nicht? Lieber mehr Sicherheit oder mehr Flexibilität?

Diese und ähnliche Fragen stellen sich wohl angehende Startups oder zumindest Alle die über Existenzgründung nachdenken. Wir haben die wichtigsten Links zusammengetragen, die Ihnen bei der Existenzgründung weiterhelfen und erklären wozu sie nützlich sind.

 

www.existenzgruender.de/

 

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gibt u. a. einen Überblick über die Möglichkeiten der Gründungsunterstützung, die von staatlichen und privaten Institutionen angeboten werden.

 

www.zuschuesse.de/foerderwiki


Kapital ist vorhanden. Sie müssen es nur beantragen.

Im Förderwiki finden Sie u. a. eine  Reihe wichtiger Links und Kontakte zu Bürgschaftsbanken in den einzelnen Bundesländern und Beteiligungsprogrammen der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) sowie wichtige betriebswirtschaftliche Infos z. B. zum Businessplan und zum Liquiditätsplan.

www.startnext.de/ www.seedmatch.de/

Alle drei Anbieter funktionieren ähnlich nach dem Prinzip des Crowdfunding, eine Art der Finanzierung, auch Schwarmfinanzierung genannt. Mit dieser Methode der Geldbeschaffung lassen sich Projekte, Produkte, die Umsetzung von Geschäftsideen und vieles andere mit Eigenkapital, zumeist in Form von stillen Beteiligungen, versorgen.

Strategisches Management für KMU

Zugegeben: Das Strategische Management ist auf den ersten Blick vielleicht nicht unbedingt das Thema Nr. 1 auf der Agenda für KMU (kleine und mittlere Unternehmen) und man könnte sogar vermuten, dass es sich nur für große Konzerne mit langfristigen Zielen lohnt, dieser Teildisziplin der Betriebswirtschaftslehre mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Wie elementar wichtig es jedoch für ausnahmslos jeden Unternehmer (auch oder gerade für Kleinunternehmer) ist, sieht man bereits, wenn man sich nur die Grundlagen anschaut.

Man kann mindestens zwei theoretische Begriffsbildungen feststellen: einen institutionellen und einen funktionalen Ansatz. Mit Management als Institution ist die Gruppe von Personen gemeint, die in einer Organisation mit Anweisungsbefugnissen betraut ist.

Wir wollen uns hier jedoch auf den funktionalen Ansatz konzentrieren: Unabhängig von einer vorherigen Fixierung auf bestimmte Positionen und Führungsebenen geht es hier um alle Handlungen die der Steuerung des betrieblichen Leistungsprozesses, d. h. aller leistungsrelevanten Arbeitsvollzüge dienen. Solche Steuerungshandlungen können z. B. planender, organisierender und kontrollierender Art sein.

Investitionsschutz durch Softwarepflege?

Für unsere Programme WarenwirtschaftRechnungswesen, Lohn & Gehalt, CRM, SL.mobile, Plantafel sowie für alle weiteren Zusatzmodule bieten wir unseren Kunden immer einen Softwarepflegevertrag angepasst an die genutzten Lizenzen.

Das Ziel ist ein Softwareprodukt auf dem immer aktuellsten Stand zu haben. Aber was spricht eigentlich noch für einen Softwarepflegevertrag?

1. Kalkulierbare Kosten

Sie kennen exakt die monatlichen Kosten für Softwarepflege und können sie somit besser kalkulieren. Bei der Alternative, jedes Update oder Upgrade separat erwerben zu müssen, ist die Stabilität ggf. gefährdet, da man aus Kostengründen einzelne Versionen einfach auslässt. Außerdem rechnet man für jedes einzelne Update im Regelfall das 1,5 fache der Jahreswartung, was aufs Jahr gerechnet erhebliche Mehrkosten verursachen würde. Für den Hersteller lukrativ, für Sie sicher nicht.

2. Automatismus

Sie haben die Gewissheit, dass jede Verbesserung in der Software zeitnah zur Verfügung steht und somit unmittelbar in die Anwendung eingepflegt werden kann. Über diesen Weg erfährt die SelectLine Software wichtige und nützliche Zusatzfunktionalität, die in der täglichen Arbeit mehr denn je Zeit, Geld und Nerven spart.

Checken Sie Ihre Geschäftsabläufe

„Zeitfresser“ und eingefahrene, ineffiziente Kreisläufe identifizieren

Immer wieder werden wir im SelectLine Vertrieb von Interessenten gefragt: Wie erkenne ich, ob ich noch Optimierungsmöglichkeiten in meiner Warenwirtschaft habe? Verschiedene Warenwirtschaftssysteme zu testen und mit dem bestehenden System zu vergleichen ist eine sehr zeitintensive Möglichkeit, die meistens schon daran scheitert, dass das laufende Geschäft einfach zu wenig Freiräume für eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema lässt.

Checken Sie Ihre Geschäftsabläufe

„Zeitfresser“ und eingefahrene, ineffiziente Kreisläufe im Unternehmen zu identifizieren und auszuschalten bzw. zu optimieren ist dennoch absolut lohnenswert und notwendig. Wir bieten Ihnen nachfolgend eine kurze Bestandsaufnahme und Standardanalyse Ihrer Prozesse:

1.   Können Sie sich zu jeder Zeit einen Überblick über die Warenbestände in Ihrem Lager verschaffen?

2.   Erhalten Sie automatisiert Bestellvorschläge, wenn der Bestand eines Artikels zur Neige geht?

a)     Werden dabei auch die Lieferzeiten Ihrer Zulieferer berücksichtigt?

b)   Lassen sich die Bestellvorschläge auf Knopfdruck in Bestellungen umwandeln?

SelectLine Software hier kostenfrei testen

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen über Cookies

Um Ihnen einen personalisierten und ansprechenden Service und Verbesserungen der Website bieten zu können, sammeln und speichern wir Informationen, in welcher Weise Sie unser Angebot nutzen. Wir benutzen Cookies für verschiedene Anlässe, zum Beispiel für die Analyse des Verhaltens von Gästen auf unserer Website, um Seiten zu personalisieren oder um registrierte Benutzer für die Dauer Ihres Besuchs angemeldet zu lassen. Dies wird durch die Benutzung einfacher Textdateien (Cookies) realisiert, welche sich auf Ihrem Computer befinden. Diese Cookies sind komplett sicher und beinhalten keine sensiblen Informationen.

Schließen