Close

SelectLine Blog

Die Lagerverwaltung – Alles was man dazu wissen muss

Was ist Lagerverwaltung (Definition)?

Lagerverwaltung meint die Steuerung, Organisation und Überwachung aller Lagerprozesse, d. h. aller verändernden Maßnahmen im Lager.

Übersicht Steuerung, Organisation und Überwachung aller Lagerprozesse

 

Welche Aufgaben und Funktionen hat eine Lagerverwaltung?

Eine Lagerverwaltung hat vielfältigste Aufgaben, da Sie Anschluss an die verschiedensten unternehmensinternen Bereiche bietet.

Grundsätzlich kann man mit Hilfe der Lagerverwaltung die drei essentiellsten Fragen in der Lagerung von Gütern klären:

          Wohin? Organisation aller Lagervorgänge: Einlagern, Umlagern und Auslagern

          Wo?  Suche von Artikelstellplätzen

          Wie viel? Direktes Entnehmen von allen Lagerkennzahlen: Mindest-, Melde- und Höchstbestand

Diese drei Aspekte bilden die Grundlage für weitere unabdingbare Prozesse im Unternehmen wie die Komissionierung und die Inventur.

 

Was sind FiFo, LiFo und Durchschnittsverfahren?

Während eines Geschäftsjahres werden häufig gleiche Produkte zu unterschiedlichen Preisen nachgekauft. Am Ende der Wirtschaftsperiode stellt sich die Frage, zu welchem Preis der Restbestand bewertet werden soll. FiFo, LiFo und das Durchschnittsverfahren stellen Regeln dar, diesen Sachverhalt allgemeingültig zu klären.

Beispiel: Im aktuellen Wirtschaftsjahr kaufen wir zwei Kaffeemaschinen. Die Erste kostete 30 Euro, die Zweite 32 Euro. Leider wurde am Ende des Jahres nur eine verkauft. Mit welchem Wert wird die zweite Maschine eingelagert?Bewertungsverfahren in der Lagerverwaltung - FIFO, LIFO, Durschnitssverfahren

 

Beratung zum Lagerverwaltungssystem

Für die effiziente Lagerverwaltung ist eine professionelle Warenwirtschaft unabdingbar. Wir beraten Sie gerne dazu und freuen uns auf Ihre Anfrage:





 

Was ist ein Lagerverwaltungssystem?

Ein Lagerverwaltungssystem ist eine Software zur Abbildung aller Warenbewegungen im Unternehmen. Man unterscheidet zwei Arten von Lagerverwaltungsprogrammen:

  1. reine Lagerverwaltungssysteme (auch: Warehouse Management System)
  2. integrierte Suite-Systeme, bei denen die Lagerverwaltung an ein Warenwirtschaftssystem gekoppelt ist

Alle Daten des Verkaufs (Aufträge, Lieferungen), Einkaufs (Bestellungen, Wareneingänge) sowie Materialentnahmen für die Fertigung werden automatisiert gesammelt, geordnet und übersichtlich dargestellt.

 

Wo bestehen die Unterschiede zwischen reinen und integrierten Lagerverwaltungssystemen?

ERP-System Lagerverwaltung - Management, Produktion, Vertrieb

Ein reines Lagerverwaltungssystem ist ein in sich geschlossenes Software-System. Es kann nur durch komplexe technische Schnittstellen mit möglichen anderen Software-Programme im Unternehmen verbunden werden.

Integrierte Lagerverwaltungssysteme hingegen sind in einem Warenwirtschaftssystem eingebunden. Alle Daten die in der Produktion aus Lagerveränderungen und Beständen gesammelt werden, werden für andere Benutzer in anderen Abteilungen bereitgestellt und für kommende Schritte weiterverarbeitet.

 

 

Welche Vorteile hat ein integriertes Lagerverwaltungssystem?

Ein integriertes Lagerverwaltungssystem bringt viele Vorteile mit sich:

Vorteile einer Lagerverwaltung Software

Wie funktioniert eine Lagerverwaltungssoftware? – VIDEO –

In diesem Video zeigen wir Ihnen wie Sie Ihre Lagerverwaltung und Disposition mit der der SelectLine Warenwirtschaft steuern.

Welche Hilfsmittel gibt es zusätzlich zum Lagerverwaltungsprogramm?

Es gibt bereits verschiedene Hilfsmittel, die die Arbeit an der Lagerfront stark vereinfachen. Es gibt unterschiedliche Lösungen – die am häufigsten genutzten sind:

  • das Barcode-Lesegerät
  • Applikationen für Smartphones

Mittels Artikelnummern, Barcodes, EAN- oder Seriennummern können die Geräte den Artikel identifizieren. Die Daten für Warenvorgänge werden je nach Ausprägung des Geräts später per Datenkabel übertragen oder ohne Zeitverzögerung mittels Bluetooth oder WLAN in die Datenbanken der Lagerverwaltung eingespeist.

Rücksendungen, Einlagerungen, Lieferbelege, Retourbelege etc. können dank automatisierter Beleganlage und häufig einer Packzettel-Druck-Funktion zeitsparend und effizient verwaltet werden.

 

Wie und wo finde ich die passende Lagerverwaltungssoftware für mein Unternehmen?

Der erste Schritt um ein passendes Lagerverwaltungssystem zu finden besteht darin, klar zu definieren welche Vorstellungen Sie an die Software haben. Das bedeutet:

Prozess_Findung Lagerverwaltung - Wichtige Fragen

Abschließend muss geklärt werden, welches Budget für die Implementierung einer neuen Software zur Verfügung steht. Beachten Sie dabei:

  • direkte Kosten durch den Kauf des Programms
  • indirekte Kosten durch Schulungen von Mitarbeitern und mögliche Produktivitätsverluste zu Beginn

Sind diese Parameter geklärt, kann mit der eigentlichen Suche begonnen werden.

 

Für wen ist ein Lagerverwaltungssystem geeignet?

Lagerverwaltungssysteme sind in der Regel für alle Unternehmen zu empfehlen die die Lagerung von Gütern (und deren Prozesse) abbilden müssen.

Sobald Produkte für einen gewissen Zeitraum eingelagert werden, können ohne Softwarelösung Ungenauigkeiten auftauchen. Durch Lagerverwaltungsprogramme werden Fehlerquellen reduziert und genaue Echt-Zeit-Lagerbestände können jederzeit abgerufen werden.

Vor allem für große, komplexe Lager ist ein Lagerverwaltungssystem unerlässlich um Artikelstellplätze schnell ausfindig zu machen, was zu einer Zeitersparnis und einer damit einhergehenden Effizienz- und Produktivitätssteigerung führt.

Unternehmen mit Online-Shops können durch ein Lagerverwaltungssystem einen schnellen, reibungslosen logistischen Ablauf garantieren. Informationsfehler über nicht vorrätige Artikel im Online-Shop können auf ein Minimum reduziert werden. Über eine entsprechende Schnittstelle ist der Online-Shop direkt an das Lagerverwaltungssystem gekoppelt.

 

Was kostet ein Lagerverwaltungssystem?

Bei dieser Frage kann man nicht pauschal beantworten welche Kosten auf Sie zukommen werden, denn dies ist von verschiedenen Faktoren abhängig:

  1. vorhandene IT-Infrastruktur: Wird bereits Software im Unternehmen verwendet?
  2. Ausprägung: Wird eine komplexe oder eine einfache Lagerverwaltung benötigt?
  3. Funktionsumfang: Werden Zusatzmodule oder Barcode-Scanner benötigt?
  4. User-Anzahl: Wie viele Mitarbeiter werden mit der Software arbeiten?
  5. Eingewöhnungszeit: Wie gut werden Ihre Mitarbeiter in der Einführungsphase unterstützt?

Wichtig ist jedoch, dass Sie diese Fragen beantworten können, ein Budget für die Einführung festlegen und dieses klar Ihrem Anbieter kommunizieren damit es am Ende keine bösen Überraschungen gibt.

Manche Anbieter bieten monatliche Mietmodelle an, bei manchen muss man die Software per Einmalzahlung erwerben. Für eine ungefähre Orientierung kann man sagen, dass beim Mietmodell für 1 PC-Arbeitsplatz für die Warenwirtschaft mit integrierter Lagerverwaltung ca. ab 30 € im Monat einzuplanen sind und bei einer Einmalzahlung mindestens ca. 500 €, je nach Anforderungen auch bis zu 5.000 € und mehr.

Ohne eine konkrete Bedarfsanalyse vorab, bleiben es jedoch nur grobe Orientierungswerte. Bei größeren Softwareprojekten werden oft sog. Projektpreise vereinbart.

Hinweis: Beachten Sie bitte, dass je nach Vertriebsmodell der Software-Hersteller weitere Kosten für die Implementierung und den Software-Support durch einen autorisierten Fachhändler vor Ort entstehen können.

 

Ist eine Freeware Lagerverwaltung in Excel oder Access sinnvoll?

Eine Lagerverwaltung in Excel oder Access ist in der Regel nicht empfehlenswert.

Der Grund: Bestimmte dynamische Prozesse können gar nicht oder nur umständlich mit statischen Programmen wie Excel oder Access abgebildet werden, zum Beispiel:

  • verschiedene Lagerstandorte
  • verschiedene Restbestandsbewertungen (LiFo, FiFo, Durchschnittsverfahren)
  • Lagerart
  • Größen- oder Gewichtseinschränkungen bei Einlagerung
  • Mitarbeiterverwaltung
  • Wareneingangs- und Warenausgangskontrolle
  • Seriennummern-, Mengen-, Chargenverwaltung
  • Bestellwesen
  • Verfallsdaten
  • Inventurart

Es bedarf sehr tiefgreifenden Kenntnissen im Microsoft-Office-Bereich, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

An dieser Stelle sollte man sich jedoch die Frage stellen, ob sich der enorme Zeitaufwand lohnt oder ob es sinnvoll ist, in eine an Ihr Unternehmen angepasste Lagerverwaltung zu investieren, die mit Ihren Unternehmensstrukturen mit wächst.

 

Sie haben Fragen? Sprechen Sie uns gerne an: www.selectline.de/unternehmen/kontakt

 

Dieser Artikel beantwortet die häufigsten Fragen, die uns zum Thema Lagerverwaltung erreicht haben.

Bewertung: 4.8. Von 4 Stimmen.
Please wait...
2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

  1. Hans Weiler sagt:

    Schöne Zusammenfassung zum Thema! Konnte bisher nichts vergleichbares finden.

    No votes yet.
    Please wait...
SelectLine Software hier kostenfrei testen