SelectLine Blog | www.selectline.de | SelectLine – steht jedem Unternehmen

Neues in Version 20.3 | Noch schneller und sicherer Arbeiten mit den SelectLine Produkten

// 21.10.2020

Endlich steht die Version 20.3 für Sie bereit! Es gibt neue und innovative Funktionen für Sie und auch einige langersehnte Kundenwünsche gehen mit der aktuellen Version in Erfüllung. Im folgenden Beitrag stellen wir Ihnen die wichtigsten Neuerungen der SelectLine Produkte vor. Damit arbeiten Sie zukünftig garantiert noch effizienter.

Hinzufügen einer Lieferadresse zu einem Kunden
Hinzufügen einer Lieferadresse zu einem Kunden

Änderungen bei Sachbuchungen für PC-Kassen mit TSE

Mit der Kassensicherungsverordnung kamen einige zu erfüllende Anforderungen auf uns zu. Um eine gesetzeskonforme Datenerfassung zu gewährleisten, ist es nötig, eine Technische Sicherheitseinrichtung (TSE) einzusetzen. Zu beachten ist dabei jedoch, dass Ihnen künftig die Sachbuchungen (Ausgaben und Einnahmen) nicht mehr zur Verfügung stehen, wenn Sie eine PC-Kasse mit einer TSE verbinden.

Einsatz von EC-Terminals

Mit der Version 20.3 sind nun Kartenlesegeräte ohne integrierten Drucker verwendbar. Da Daten wie Zahlungen und Kassenschnitt vom Kartenlesegerät in die Warenwirtschaft übertragen werden, ist ein beliebiger Bondrucker zur Ausgabe des Kassenbelegs verwendbar. Sobald Sie den Drucker in der Warenwirtschaft hinterlegt haben und Ihr Kartenlesegerät über keine Druckfunktion verfügt, erfolgt der Druck automatisch über den von Ihnen hinterlegten Drucker.

Einrichtung eines Bondruckers
Einrichtung eines Bondruckers

Sollte Ihr EC-Terminal mit einer Druckfunktion ausgestattet sein, steuern Sie über die Verwaltung des Kartenlesegeräts, über welchen Drucker die Ausgabe erfolgen soll. Hierfür nutzen Sie unter Einstellungen die Funktionen „Belege auf dem Gerät drucken“ und „übrige Ausdrucke auf dem Gerät“.

Druckausgabe bei Kartenlesegeräten mit Druckfunktion einstellen
Druckausgabe bei Kartenlesegeräten mit Druckfunktion einstellen

Kartenzahlungen an der PC Kasse

Für eine korrekte Kassenführung ist es unter anderem wichtig, Barzahlungen klar von unbaren Zahlungen zu unterscheiden. Nur so wird zu jeder Zeit der Bargeldbestand der Kassen korrekt ausgewiesen. In der SelectLine erreichen Sie diese Unterscheidung mithilfe der Definition unterschiedlicher Zahlungsarten. Ihnen kann ein Bankbezug vom Typ Kasse (entspricht Bargeldbestand) oder ein Bankbezug vom Typ Bank (entspricht unbaren Zahlungen) zugewiesen werden.

Mit der neuen Option „OP-freie Kartenzahlung“ in den Zahlungsarten verhindern Sie ab sofort die Anlage von Offenen Posten, wenn eine unbare Zahlung (beispielsweise EC-Kartenzahlung) an der Kasse erfolgt. Nun kassieren Sie bedenkenlos und vor allem gesetzeskonform. Sie erzeugen keine Offenen Posten und weisen die Zahlungen in Ihren Auswertungen sowie über die TSE, korrekt als unbaren Vorgang aus.

Verhindern der Generierung Offener Posten bei Kartenzahlungen
Verhindern der Generierung Offener Posten bei Kartenzahlungen

Im Zuge dieser Funktionseinführung haben wir für Sie den Dialog der Zahlungsarten überarbeitet. Wir bieten Ihnen nun eine aktuelle Oberfläche und die Möglichkeit, Extrafelder einzufügen. Beachten Sie allerdings, dass hierdurch Auswirkungen für bestehende Maskenanpassungen in diesem Dialog denkbar sind.

SelectLine CRM

Belegverknüpfung von Verkaufschancen

Sie möchten einen besseren Überblick darüber haben, aus welchen Verkaufschancen ein erfolgreicher Verkauf resultiert ist? Ein Kinderspiel. Mit der Auslieferung der 20.3 verknüpfen Sie ganz einfach Verkaufschancen mit Angeboten oder anderen Kunden-/Interessentenbelegen.

Um diese Verknüpfung einzurichten, aktivieren Sie zuerst in den CRM Optionen die Funktion „Verkaufschancen mit Belegen verknüpfen“ auf der Seite der Verkaufschancen. Sie entscheiden dabei selbst, ob Sie nur die Belege „Angebot Kunde“ und „Angebot Interessent“ oder „alle Kunden- und Interessentenbelege“ verknüpfen möchten.

Mit den neuen Einstellungen haben Sie auch die aktuellen Umsatzzahlen immer im Blick. Über die Option „Summierung gleicher Belegarten“ addieren sich die Umsätze gleicher Belegarten zusammen und werden in der Verkaufschance mit einbezogen. Insbesondere, wenn Sie unterschiedliche Angebote für die einzelnen Produkte anbieten, sollten Sie diese Option nicht außen vor lassen.

Neue oder bestehende Belege im Projekt verknüpfen
Neue oder bestehende Belege im Projekt verknüpfen

Sobald Sie die Funktion „Verkaufschancen mit Belegen verknüpfen“ aktiviert haben, können Sie in Ihren Projekten ganz einfach neue Belege erstellen oder bereits bestehende hinzufügen.

Beleg mit Verkaufschance in der Warenwirtschaft verknüpfen
Beleg mit Verkaufschance in der Warenwirtschaft verknüpfen

Die Belegverknüpfung mit Verkaufschancen kann ebenso in der Warenwirtschaft vorgenommen werden. Durch das Öffnen der Verkaufschance im Menüeintrag sparen Sie bei Ihrer Arbeit wertvolle Zeit.

Verkaufschancen aus Kampagnen anlegen

Um ein noch effizienteres Arbeiten zu gewährleisten, ist es nun möglich, im SelectLine CRM mehrere Verkaufschancen für ausgewählte Teilnehmer einer Kampagne anzulegen und die Aktivität dieser Teilnehmer zu verändern.

Dafür haben wir für Sie im Bereich „Ausgabe“ den neuen Menüpunkt „Verkaufschancen anlegen“ hinzugefügt. Mit dem Klick auf diese Option ändern Sie ganz einfach die ausgewählten Teilnehmer, können eine neue Aktivität für diese anlegen und Informationen zu den Verkaufschancen vorbelegen. Die angelegten Verkaufschancen sind im Anschluss mit der genutzten Kampagne verknüpft.

Verkaufschance in einer Kampagne anlegen
Verkaufschance in einer Kampagne anlegen

SelectLine Produktion

Über Fertigungslisten Termine berechnen

Um Fristen und Lieferzeiten einzuhalten, ist in der Produktion eine strenge Terminplanung von Nöten. Mit der neuen Version stellen wir Ihnen in der Produktionsplanung die neue Mandantenoption „Terminberechnung“ für Fertigungsaufträge zur Verfügung.

Sie haben die Möglichkeit, eine automatische Berechnung des Positionsliefertermins durchführen zu lassen. Alternativ steht Ihnen auch die Neuberechnung des Liefertermins über das Kontextmenü zur Verfügung. Errechnet wird der Liefertermin dann anhand der Durchlaufzeit der ausgewählten Fertigungsliste.

„Zwischenmeldungen“

Kontextmenü mit der Funktion „Zwischenmeldung“
Kontextmenü mit der Funktion „Zwischenmeldung“

Mit der neuen Funktion „Zwischenmeldung“ sorgen Sie für eine bessere Protokollierung bei der Abarbeitung eines Arbeitsschrittes, dem ein Betriebsmittel zugeordnet ist. Mit ihr erfassen Sie bereits erledigte Durchläufe und passen in Abhängigkeit der gemeldeten Dauer die Planung an. Zu erfassen sind bisher allerdings nur Arbeitsschritte, denen ein Betriebsmittel zugeordnet ist.

Nachdem Sie auf die Funktion im Kontextmenü des Arbeitsschrittes geklickt haben, öffnet sich ein Dialog, in dem Sie den Zeitraum anpassen und die erfolgten Durchläufe angeben können. Sie erhalten Informationen über die insgesamt geplante Anzahl an Durchläufen und die errechnete Anzahl an Durchläufen, die im angegebenen Zeitraum geplant sind.

Dialogfeld „Zwischenmeldung“
Dialogfeld „Zwischenmeldung“

Statussynchronisation zwischen SelectLine BDE und der Produktionssteuerung

Um als Produktionsplaner im Betrieb den Überblick über laufende Projekte zu behalten, haben wir für Sie die Statussynchronisation zwischen der SelectLine BDE und der Produktionssteuerung angepasst. So erfassen Sie genau, welche Arbeitsschritte der Fertigung sich momentan „In Bearbeitung“ befinden sowie „Pausiert“ oder „Abgeschlossen“ sind. Die Synchronisation erfolgt gleichermaßen in beide Richtungen. So werden auch die in der SelectLine BDE gemeldeten Zeiten in der Produktionssteuerung als IST-Werte gespeichert.

SelectLine MDE

Änderungen in der Belegsuche

Mit den Funktionserweiterungen der 20.3 finden Sie in der mobilen Datenerfassung nun noch schneller Ihre gewünschten Belege in allen Belegaktionen mit Belegübergabe (Wareneingang/-Ausgang). Um diese drei Alternativen haben wir die Belegsuche erweitert:

Auswahl der Belegsuche
Auswahl der Belegsuche

Belegsuche über Artikelnummern

Wählen Sie in der Suche zwischen dem Beleg und dem Artikel. Geben Sie die eindeutige Artikelnummer in der Suche ein und bekommen Sie alle offenen Belege, die diesen Artikel enthalten, aufgelistet.

Belegsuche über Preset-Listen

Konfigurierte Listen werden im Dropdown-Menü „Weitere“ in der Belegsuche angezeigt. Nach Wahl der gewünschten Preset-Liste wird diese sofort abgefragt und angezeigt. So lassen sich bspw. datumsabhängige Listen oder Listen nach bestimmten Lieferbedingungen erzeugen.

Belegsuche über Artikel und Beleg

Mit dieser konfigurierbaren Suche erfassen Sie zuerst die Artikelnummer und dann die Belegnummer. Die Artikel- und Belegnummer müssen eindeutig sein. Mit der Belegübergabe wird die Artikelnummer direkt in die Erfassungsmaske übernommen.

Je nachdem, welche Belegsuche Sie präferieren, können Sie die gewünschte Suchmöglichkeit in den MDE Konfigurationen als Standardsuche definieren. Diese wird Ihnen nach der Auswahl der Belegaktion direkt angezeigt.

Belegunterschrift

Mit dem Erfassen einer Unterschrift beim Belegabschluss haben wir eine weitere Neuerung in der SelectLine MDE für Sie im Gepäck. Diese Option ist pro Belegaktion oder in der manuellen Lagerung aktivierbar. Gemeinsam mit den Positionen des Belegs wird die Unterschrift als Abbild in der Datenbank gespeichert und lässt sich über den Menüpunkt „Einstellungen und Zusatzfunktionen“ des jeweiligen Belegs anzeigen.

Die Belegunterschrift in der SelectLine MDE
Die Belegunterschrift in der SelectLine MDE

SelectLine Rechnungswesen

Leistungsdatum

Mit der Version 20.3 erleichtern wir Ihnen das Arbeiten mit dem Leistungsdatum im SelectLine Rechnungswesen. Diese zwei Neuerungen stehen ab jetzt für Sie zur Verfügung:

Automatische Umbuchung der Vorsteuer

Nach § 15 des Umsatzsteuergesetzes (UStG) darf die Vorsteuer bei Verbuchungen einer Eingangsrechnung mit Leistungsdatum erst dann in der Anmeldung der Umsatzsteuervorauszahlung geltend gemacht werden, wenn die Lieferung erfolgt ist bzw. die sonstige Leistung erbracht wurde und der Beleg vorliegt.

Die Steuerschlüsselposition wurde um das Feld „Vorsteuer Folgeperiode“ erweitert.

Vorsteuer Folgeperiode in der Steuerschlüsselposition
Vorsteuer Folgeperiode in der Steuerschlüsselposition

Wird nun ein Beleg mit dem Leistungsdatum in der Vergangenheit gebucht, so erfolgt automatisch die Umbuchung auf das im Steuerschlüssel hinterlegte Konto für die Vorsteuer im Folgemonat/in der Folgeperiode.

Automatische Umbuchung auf das im Steuerschlüssel hinterlegte Konto
Automatische Umbuchung auf das im Steuerschlüssel hinterlegte Konto

Durch die Umbuchung der Vorsteuer auf das Konto „Vorsteuer in Folgeperiode abziehbar“ erfolgt der Ausweis in der Umsatzsteuervoranmeldung zum Belegdatum.

Verwenden Sie das Leistungsdatum nun auch ganz einfach jahresübergreifend.

Die hierfür notwendigen Umbuchungen, die den Aufwand oder den Ertrag zum Leistungsdatum über ein Zwischenkonto buchen und die Offenen Posten zum Belegdatum generieren, werden automatisch erzeugt und durchgeführt.

In den Mandanteneinstellungen des Rechnungswesens hinterlegen Sie die benötigten Zwischenkonten. Außerdem ist ein Erfassen der Buchungen als Stapel oder direkt im Dialogbuchen möglich.

Erfassen der Umbuchungen
Erfassen der Umbuchungen

Kostenrechnung im Zahlungsverkehr

 

Der Zahlungsverkehr wurde um die Erfassung der Kostenrechnung bei manuellen Zahlungen erweitert. Nun erfassen Sie die Kosten detaillierter. Darin inbegriffen sind Kostenstellen, Kostenträger, Buchschemas, Kostenarten und individuell angelegten Kostenverteilungen.

Kostenerfassung im Zahlungsausgang
Kostenerfassung im Zahlungsausgang
Johanna Aigner

Johanna Aigner

Online Marketing Managerin at SelectLine Software GmbH
Johanna ist ein echter Profi wenn es um Marketing und E-Business geht. Nachdem sie 2018 ihren Bachelor of Science in Betriebswirtschaftslehre abgeschlossen hatte, verdiente sie sich als Marketing-Freelancerin für lokale und internationale Unternehmen ihre Sporen. Seit 2020 ist Johanna Online Marketing Managerin bei der SelectLine Software GmbH. Johanna ist nicht nur ein Kommunikationstalent, sie ist auch handwerklich sehr begabt. In ihrer Freizeit lebt sie ihre kreative Ader mit allen möglichen DIY-Projekten aus. Johanna liebt scharfes Essen und Motorradfahren.



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Bisher sind keine Kommentare vorhanden.

Hier können Sie Ihre Meinung und Kritik äußern:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.