SelectLine Blog | www.selectline.de | SelectLine – steht jedem Unternehmen

SelectLine zeigt Heimatverbundenheit zu Magdeburg

Das Logo von Maserati zeigt einen Dreizack in Anlehnung an Neptun („Gott des Meeres“). Als Vorbild diente der Neptunplatz der Stadt Bologna, wo das Unternehmen 1926 gegründet wurde.

Die Autos von Porsche zieren ein Wappen, dass die Wurzeln des Unternehmens sowie die Dynamik und Qualität der Produkte zum Ausdruck bringen soll: In der Mitte des goldenen Schildes ist das Stuttgarter Rössle und der Stadtnamen abgebildet. Das Arrangement ist umgeben von den rot-schwarzen Landesfarben und den stilisierten Geweihstangen aus dem Wappen Württemberg-Hohenzollern.

Viele Marken und Unternehmen zeigen ihre Verbundenheit zu ihrer Stadt oder Region in ihren Produkten. Auch die SelectLine Software geht mit der neuen Version 16.1 in diese Richtung und zeigt im Hintergrundbild einige der Sehenswürdigkeiten der Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts, die wir hier kompakt erläutern.

Magdeburg Sehenswürdigkeiten

  1. Experimentelle Fabrik –exfa_seitenansicht-> Die Experimentelle Fabrik Magdeburg ist ein Forschungs- und Transferzentrum für anwendungsorientierte Forschung auf dem Gebiet der Produkt-, Verfahrens- und Prozessinnovation. Der Standort ist auf dem Gelände der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.
  2. Wasser- und Schifffahrtsamt MagdeburgMagdeburg_Wasser-und_Schifffahrtsamt -> Das Gebäude wurde 1842-44 im Stil des Historismus am Fürstenwall errichtet. Es handelt sich um einen blockhaften 4-geschossigen Bau mit 2 Ecktürmchen. Die zinnenbewehrten Turmerker sind ein markantes Merkmal des Gebäudes. Vom Fürstenwall aus war früher der Zugang über eine Brücke möglich, welche nicht mehr erhalten ist.
  3. Altes Rathaus (mit Sankt-Johannis-Kirche)Magdeburg_Alter_Markt_mit_Rathaus -> Das alte Rathaus ist eines der bedeutendsten Gebäude in Magdeburg mit dem Sitz des Oberbürgermeisters und Tagungsort des Rates. Die Geschichte des Alten Rathauses auf dem Alten Markt reicht zurück bis ins 12./ 13. Jahrhundert. Nach der Zerstörung im Dreißigjährigen Krieg wurde das Rathaus als zweigeschossiger Sandsteinbau im Stil der italienisch-niederländischen Renaissance nach Entwürfen des Ingenieurhauptmanns Heinrich Schmutze wieder aufgebaut. Zahlreiche Um- und Ausbauten fanden im 19. Jahrhundert statt.Die zweite Zerstörung folgte im Januar 1945. Das Rathaus wurde – wie große Teile der Stadt während eines Luftangriffs – in Schutt und Asche gelegt. Der originalgetreue Wiederaufbau begann 1965.
  4. Kloster_Unser_Lieben_Frauen_Magdeburg2007Kloster Unser Lieben Frauen -> Das Kloster Unser Lieben Frauen ist eine Klosteranlage in der Magdeburger Altstadt. Heute werden die Gebäude als städtisches Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen und Konzerthalle genutzt. Das Gebäudeensemble zählt zu den bedeutendsten romanischen Anlagen in Deutschland.
  5. Magdeburger Dom -> Der Magdeburger Dom ist Bischofskirche der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und als evangelische Pfarrkirche zugleich das Wahrzeichen der Stadt. Magdeburger Dom

    Der Dom ist die am frühesten fertiggestellte Kathedrale der Gotik auf deutschem Boden. Er wurde ab 1207 als Kathedrale des Erzbistums Magdeburg gebaut und im Jahr 1363 geweiht. Der Dom ist Grabkirche Ottos des Großen (Otto I.), erster Kaiser des Heiligen Römischen Reiches und zusammen mit Otto von Guericke Namenspatron der „Ottostadt Magdeburg“.

  6. denkmalDenkmal Magdeburger Halbkugeln -> Mit den Magdeburger Halbkugeln demonstrierte Otto von Guericke 1654 auf dem Reichstag in Regensburg und 1657 am Hof des Kurfürsten Friedrich Wilhelm die Wirkung des Luftdrucks, bewies damit die Existenz der Erdatmosphäre und widerlegte auf leicht nachvollziehbare Weise den sogenannten Horror vacui, wie das sieben Jahre zuvor auch schon Blaise Pascal mit seinem weniger anschaulichen Experiment Leere in der Leere getan hatte. Guericke wiederholte das Experiment 1656 in Magdeburg.
  7. Jahrtausendturm -> Der Jahrtausendturm in Magdeburg ist mit 60 Metern Höhe das höchste Holzgebäude in Deutschland. Er wurde anlässlich der Bundesgartenschau 1999 im Magdeburger Elbauenpark errichtet. Darin befindet sich eine Ausstellung zur Entwicklung der Wissenschaften, mit vielen anschaulichen, teils interaktiven Experimenten. Unter anderem kann man durch ein astronomisches Fernrohr die Uhr des Magdeburger Domes ablesen. Ein Foucaultsches Pendel, das in der Turmspitze aufgehängt ist, demonstriert die Rotation der Erde.

    Elbauenpark MagdeburgElbauenpark Magdeburg mit Jahrtausendturm

Welche Neuerungen es sonst noch gibt mit der neuen Version 16.1 erfahren Sie selbstverständlich in Kürze auf dem SelectLine Blog.

Quellen:

www.porsche.com/germany/accessoriesandservices/classic/genuineparts/producthighlights/crest/

www.exfa.de/

https://de.wikipedia.org/wiki/Wasser-_und_Schifffahrtsamt_Magdeburg

https://de.wikipedia.org/wiki/Rathaus_Magdeburg

https://de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Unser_Lieben_Frauen

https://de.wikipedia.org/wiki/Magdeburger_Halbkugeln

www.halbkugelversuch.de/

www.jahrtausendturm-magdeburg.de/




Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Bisher sind keine Kommentare vorhanden.

Hier können Sie Ihre Meinung und Kritik äußern:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.