Close

SelectLine Blog

Tag Archive for: Auftragsbearbeitung

„Software Made in Germany“ – SelectLine mit BITMi-Gütesiegel ausgezeichnet [Pressemitteilung]

Die SelectLine Software GmbH in Magdeburg ist am  03. Juli 2015 vom Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) mit dem Gütesiegel „Software Made in Germany“ ausgezeichnet worden.

Dr. Oliver Grün, BITMi-Präsident und Vorstand der GRÜN Software AG, überreichte das Gütesiegel an die geschäftsführenden Gesellschafter Rainer Kuhn und Andreas Scharff. Das Warenwirtschaftssystem zeichnet sich, laut Grün, vor allem durch Anwenderfreundlichkeit, Flexibilität, ein durchdachtes Design und Kosteneffizienz aus. Zudem wird das Produkt von einem kompetenten Kundenservice flankiert und hat sich bereits erfolgreich in der Praxis bewährt.

Software Made in Germany - SelectLine

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. verleiht das Gütesiegel ‚Software Made in Germany‘, „um die Qualität deutscher Softwareprodukte zu unterstreichen“, heißt es in der Laudatio des BITMi-Präsidenten. „Die Warenwirtschaft der SelectLine vereint alle Eigenschaften, die eine erfolgreiche Software in der DACH-Region benötigt.

 

Bild_1_selectline_software_team_fotograf_rayk_weberDie SelectLine Warenwirtschaft erfüllt aufgrund ihres Funktionsumfangs mit Leichtigkeit die Anforderungen an eine multifunktionale kaufmännische Software für kleine und mittlere Unternehmen und ist dabei schnell und unkompliziert zu bedienen.

Anwendungsbeispiel [3] für das SelectLine RMA-Modul: Externe Reparatur

Die Verwaltung von Warenrücksendungen und Reparaturen ist bekanntlich eine sehr zeitaufwendige Angelegenheit. Sowohl Art, Zeitpunkt und Zustand der eingegangenen Waren, die entstehenden Kosten, sowie die Absprachen mit dem Kunden müssen sehr genau dokumentiert werden. Dank des integrierten RMA-Moduls im Warenwirtschaftssystem von SelectLine können verschiedenste Szenarien übersichtlich und nachvollziehbar abgebildet und verwaltet werden.

Mit einer kleinen Artikelserie werden wir beispielhaft einige dieser Szenarien darstellen. Jedes Szenario wird aus Anwendersicht beschrieben und im Anschluss wird die Umsetzung in der RMA-Verwaltung Step-by-Step gezeigt.

Im dritten Artikel der Serie des SelectLine RMA-Moduls zeigen wir wie Sie mit Hilfe des RMA-Moduls Garantie-Leistungen entgegennehmen und an den entsprechenden Händler weiterleiten können.

Szenario 3 – Externe Reparatur

rücksendeverwaltung rma warenwirtschaftssystemHerr Neustadt hat seit kurzem ein neues Smartphone. In einem Moment von Unachtsamkeit rutscht es ihm aus den Händen und fällt auf den Boden. Das Display seines Smartphones ist gerissen.

Da Herr Neustadt nicht gleich wieder ein neues Smartphone kaufen möchte, geht er zum Händler „Smartphone –Store“, der sich in seiner Nähe befindet, um es reparieren zu lassen.

Anwendungsbeispiel [2] für das SelectLine RMA-Modul: Gutschrift für Rücksendungen

Die Verwaltung von Warenrücksendungen und Reparaturen ist bekanntlich eine sehr zeitaufwendige Angelegenheit. Sowohl Art, Zeitpunkt und Zustand der eingegangenen Waren, die entstehenden Kosten, sowie die Absprachen mit dem Kunden müssen sehr genau dokumentiert werden.

Dank des integrierten RMA-Moduls im Warenwirtschaftssystem von SelectLine können verschiedenste Szenarien übersichtlich und nachvollziehbar abgebildet und verwaltet werden.

Mit einer kleinen Artikelserie werden wir beispielhaft einige dieser Szenarien darstellen. Jedes Szenario wird aus Anwendersicht beschrieben und im Anschluss wird die Umsetzung in der RMA-Verwaltung Step-by-Step gezeigt.

Szenario 2 – Gutschrift für Rücksendungen

RücksendeverwaltungFrau Bergmann hat im Berufsbekleidungskatalog FitforWork Kleidung und Schuhe bestellt. Nach Erhalt des Paketes probiert sie alle Artikel an.
Da sie mehrere Artikel in unterschiedlichen Größen bestellt hat, möchte sie nun einen Teil der Artikel zurückschicken. Sie füllt das dem Lieferschein beiliegende Rücksendeformular aus und schickt es mit den Artikeln zurück.

 

 

 

 

Das Alleinstellungsmerkmal – So finden Sie Ihren USP

Kurzfassung: Der USP – Unique Selling Proposition (dt. „einzigartiges Verkaufsversprechen“) bzw. das Alleinstellungsmerkmal eines Produktes beruht auf einem einzigartigen Leistungsmerkmal, das kein anderes Produkt in dieser Form oder Kombination hat. Dies kann u. a. in der Formgebung, in besonderen technischen Eigenarten oder dem Service begründet sein.

Wozu dient das Alleinstellungsmerkmal (USP)?

Die Herausarbeitung und Kommunikation eines Alleinstellungsmerkmals ist eine zentrale Herausforderung für das Marketing, weil der Kunde ohne ein solches Merkmal keine Identifikation mit der Leistung aufbauen kann, sondern nur darauf abzielen wird, das für ihn beste Angebot über den besten Preis zu ermitteln.

Selbstverständlich kann das Alleinstellungsmerkmal auch darin liegen, die Preisführerschaft für ein bestimmtes Produkt anzustreben, also der preiswerteste Anbieter zu sein. Auch ein solcher Kundennutzen sollte klar kommuniziert werden. Aber: Eine Differenzierung über den Preis ist kaum noch möglich. Stattdessen sollten Qualität, Komfort und Service den Unterschied machen.

Alleinstellungsmerkmal

Der USP lässt das Produkt aus der Masse herausstechen und unterscheidet es ganz klar vom Wettbewerbsprodukt.

Anwendungsbeispiel [1] für das SelectLine RMA-Modul: Versand eines Austauschartikels

Die Verwaltung von Warenrücksendungen und Reparaturen ist bekanntlich eine sehr zeitaufwendige Angelegenheit. Sowohl Art, Zeitpunkt und Zustand der eingegangenen Waren, die entstehenden Kosten, sowie die Absprachen mit dem Kunden müssen sehr genau dokumentiert werden. Dank des integrierten RMA-Moduls des Warenwirtschaftssystems von SelectLine können verschiedenste Szenarien übersichtlich und nachvollziehbar abgebildet und verwaltet werden.

Mit einer kleinen Artikelserie werden wir beispielhaft einige dieser Szenarien darstellen. Jedes Szenario wird aus Anwendersicht beschrieben und im Anschluss wird die Umsetzung in der RMA-Verwaltung Step-by-Step gezeigt.

Szenario 1 – Versand eines Austauschartikels

rücksendeverwaltung rma modul

Herr Scholz hat im Onlineshop von Easy-Werkzeughandel einen Werkzeugkoffer bestellt. Beim Auspacken des Paketes stellte er fest, dass er einen falschen Werkzeugkoffer geliefert bekommen hat.

Da Herr Scholz nicht weiß, wie er sich am besten verhalten soll um zu seinem gewünschten Werkzeugkoffer zu gelangen, ruft er bei Easy-Werkzeughandel an.

Die Easy-Werkzeughandel –Mitarbeiterin, Frau Ackermann, nimmt das Anliegen von Herrn Scholz auf und legt dafür einen RMA-Vorgang in der SelectLine Warenwirtschaft an. Über die Rechnungsnummer kann sie sofort nachvollziehen, um welchen Kunden und welchen Artikel es sich handelt.

SelectLine Software hier kostenfrei testen

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen über Cookies

Um Ihnen einen personalisierten und ansprechenden Service und Verbesserungen der Website bieten zu können, sammeln und speichern wir Informationen, in welcher Weise Sie unser Angebot nutzen. Wir benutzen Cookies für verschiedene Anlässe, zum Beispiel für die Analyse des Verhaltens von Gästen auf unserer Website, um Seiten zu personalisieren oder um registrierte Benutzer für die Dauer Ihres Besuchs angemeldet zu lassen. Dies wird durch die Benutzung einfacher Textdateien (Cookies) realisiert, welche sich auf Ihrem Computer befinden. Diese Cookies sind komplett sicher und beinhalten keine sensiblen Informationen.

Schließen