Close

SelectLine Blog

Tag Archive for: Kaufmännische Software

Industrie 4.0 – das neue Zeitalter der selbstorganisierten Produktion?

Unter dem Begriff Industrie 4.0 stellt sich wahrscheinlich jeder etwas Anderes vor. Einer der Gründe dafür ist, dass dieses Wort erst 2011 bzw. in den Folgejahren den Sprung in den deutschen Sprachgebrauch geschafft hat.

Die stetigen Veränderungen und die rasanten Entwicklungen in den Bereichen der Automatisierung und Produktion führen dazu, dass wir der „vierten industriellen Revolution“, wie Industrie 4.0 auch bezeichnet wird, immer näher rücken. Aber was genau heißt das nun für uns und wie weit sind wir noch davon entfernt? Was ist in der Vergangenheit passiert und wie könnte die Zukunft dank Industrie 4.0 aussehen?

Was bisher geschah…

Industrielle Revolution

Die Erste Industrielle Revolution in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts: Das Maschinenzeitalter brach heran. Allen voran in Großbritannien brachten bahnbrechende Erfindungen Weiterentwicklungen in nahezu allen Bereichen der Produktion hervor. Insbesondere die Dampfmaschine konnte den größten Beitrag dazu leisten. Ihr vielfältiger Einsatz vom Antrieb mechanischer Arbeitsmaschinen bis hin zu den ersten Dampflokomotiven und einem erleichterten Gütertransport revolutionierten die damalige Produktion. Die Schwerindustrie in den Bereichen der Kohle- und Eisenförderung boomte, ebenso wie die Textilindustrie dank der ersten Spinnmaschinen und Webstühle.

5 Anzeichen dafür, dass Ihre ERP-Software veraltet ist

In jedem Unternehmen ist das Software-System ein zentrales und wichtiges Werkzeug. Ist die Software veraltet, kann es zu Störungen im Arbeitsablauf kommen. An folgenden 5 Anzeichen erkennen Sie, dass sich bei Ihnen etwas verändern muss.

ERP Software veraltet - alte Industrieanlage

Steigende EDV-Kosten und erhöhtes Risiko

In der Regel läuft „alte Software“ nur auf alten Servern. Die eingesparten Kosten für Updates bzw. Softwarepflegeverträge sind auf Dauer deutlich geringer, als die Kosten, die für die notwendige Instandhaltung und Wartung des alten Servers anfallen.

Zudem weisen alte Server Sicherheitslücken auf. Folglich steigt die Gefahr für Datenklau und Komplettausfälle der IT-Landschaft. Auf lange Sicht spart eine Neuanschaffung bzw. die Durchführung regelmäßiger Updates bares Geld.

Einfachste Erweiterungen nicht möglich

Älteren ERP-Systemen fehlen oft Zusatzmodule, die sich im Laufe der Jahre als Must-Have herauskristallisiert haben. Konkret fehlen Lösungen, die beispielsweise die Rücksendungen von Waren automatisieren oder das Kundenbeziehungsmanagement organisieren. In diesen Fällen wird entweder komplett auf die Chancen verzichtet, die neue Zusatzmodule bieten oder man operiert mit Insellösungen ohne Schnittstellen. Die Folge sind ein erhöhter Arbeitsaufwand, eine größere Fehlerquote durch Tippfehler und daraus resultierend ein verlangsamter Arbeitsablauf.

Die Inventur – Alles was man dazu wissen muss >>Inkl. Checkliste<<

Eine stressfreie und gut organisiert durchgeführte Inventur wünscht sich jeder Unternehmer. Aber wie stellt man das an?

Mitarbeiter bei der Inventur

Was ist Inventur (Definition)?

Die Inventur bezeichnet die Bestandsaufnahme aller Vermögensgegenstände im Unternehmen zu einem Stichtag. Dazu zählen

  • Anlagevermögen, wie Grundstücke oder Maschinen
  • Umlaufvermögen, wie Forderungen und Schulden, Bargeld, Erzeugnisse, etc.

Die Inventur wird schriftlich, in Form des Inventars festgehalten und listet alle Vermögensgegenstände nach Art, Menge und Wert auf.

Jeder Kaufmann ist zur Inventur verpflichtet, ausgenommen Unternehmer denen es erlaubt ist eine EÜR (Einnahmenüberschussrechnung) durchzuführen.

Was ist der Unterschied zwischen Inventur und Inventar?

Die Inventur bezeichnet die Aktion, alle Vermögensgegenstände im Unternehmen aufzunehmen und zu bewerten.

Das Inventar ist das Resultat der Inventur, eine Liste mit allen im Unternehmen vorhandenen Vermögensgegenständen nach Art, Menge und Wert.

 

Warum ist die Inventur notwendig?

Die Inventur bildet somit die Voraussetzung für die Ordnungsmäßigkeit der darauf aufbauenden Buchführung.

Die Lagerverwaltung – Alles, was man dazu wissen muss

Was ist Lagerverwaltung (Definition)?

Lagerverwaltung meint die Steuerung, Organisation und Überwachung aller Lagerprozesse, d. h. aller verändernden Maßnahmen im Lager.

Übersicht Steuerung, Organisation und Überwachung aller Lagerprozesse

 

Welche Aufgaben und Funktionen hat eine Lagerverwaltung?

Eine Lagerverwaltung hat vielfältigste Aufgaben, da Sie Anschluss an die verschiedensten unternehmensinternen Bereiche bietet.

Grundsätzlich kann man mit Hilfe der Lagerverwaltung die drei essentiellsten Fragen in der Lagerung von Gütern klären:

          Wohin? Organisation aller Lagervorgänge: Einlagern, Umlagern und Auslagern

          Wo?  Suche von Artikelstellplätzen

          Wie viel? Direktes Entnehmen von allen Lagerkennzahlen: Mindest-, Melde- und Höchstbestand

Diese drei Aspekte bilden die Grundlage für weitere unabdingbare Prozesse im Unternehmen wie die Komissionierung und die Inventur.

 

Was sind FiFo, LiFo und Durchschnittsverfahren?

Während eines Geschäftsjahres werden häufig gleiche Produkte zu unterschiedlichen Preisen nachgekauft. Am Ende der Wirtschaftsperiode stellt sich die Frage, zu welchem Preis der Restbestand bewertet werden soll. FiFo, LiFo und das Durchschnittsverfahren stellen Regeln dar, diesen Sachverhalt allgemeingültig zu klären.

Service am Kunden – die Hans Hebetechnik + Metallbau GmbH hat das fest im Griff [Erfolgreiche ERP-Projekte]

Hans Hebetechnik - ERP System

40 % Kosten- und Zeitersparnis dank einer Softwarelösung nach Maß

Heutzutage sollte man als Unternehmen stets über die reine Kaufaktion eines Kunden hinausdenken. Produkte und Dienstleistungen sind einfach austauschbar. Ein Top-Produkt alleine reicht schon lange nicht mehr aus. Wie sich also abheben von der Konkurrenz und beim Kunden unersetzlich machen?

„Service“ lautet das Zauberwort. Kunden möchten sich von der ersten Sekunde an gut aufgehoben und verstanden fühlen. Dazu gehört neben einem freundlichen Ansprechpartner eine Software, die einem alle Kundeninformationen auf einen Blick liefert und idealerweise alle weiteren Prozesse abbildet und unterstützt: Von der Bearbeitung von Anfragen bis hin zur Angebotserstellung und der Rechnungslegung.

LOGONeuDie Hans Hebetechnik + Metallbau GmbH hat diesen Bedarf erkannt. Als sächsischer Industrieausrüster im Großraum Leipzig beschäftigt die Hans-Hebetechnik derzeit 20 Mitarbeiter. Dabei liegt der Fokus seit 1991 auf der Herstellung fördertechnischer Anlagen, dem Vertrieb diverser Komponenten der Hebe- und Fördertechnik, insbesondere von Elektrokettenzügen, Kränen und Lastaufnahmemitteln sowie dem Stahl- und Anlagenbau.

SelectLine Software hier kostenfrei testen

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen über Cookies

Um Ihnen einen personalisierten und ansprechenden Service und Verbesserungen der Website bieten zu können, sammeln und speichern wir Informationen, in welcher Weise Sie unser Angebot nutzen. Wir benutzen Cookies für verschiedene Anlässe, zum Beispiel für die Analyse des Verhaltens von Gästen auf unserer Website, um Seiten zu personalisieren oder um registrierte Benutzer für die Dauer Ihres Besuchs angemeldet zu lassen. Dies wird durch die Benutzung einfacher Textdateien (Cookies) realisiert, welche sich auf Ihrem Computer befinden. Diese Cookies sind komplett sicher und beinhalten keine sensiblen Informationen.

Schließen