Close

SelectLine Blog

Tag Archive for: Kundenbeziehungsmanagement

Was ist ein CRM-System? Ganzheitliche Übersicht zu Funktionen, Vorteilen, Kosten und Anbietern

Was bedeutet CRM?

Die Abkürzung CRM steht für Customer-Relationship-Management (zu Deutsch: Kundenbeziehungsmanagement) und beschreibt die konsequente und langfristige Ausrichtung eines Unternehmens auf dessen Kunden. Der Begriff kommt aus dem Beziehungsmarketing, wobei die Kunden im Mittelpunkt stehen, aber eben auch die Beziehungen zu Interessenten, Lieferanten, (Vertriebs-) Partnern, Mitarbeitern und Konkurrenten berücksichtigt werden.

Übersicht Beziehungen CRM-System

Was ist ein CRM-System und wer nutzt es?

Ein wirkungsvolles Beziehungsmarketing wird durch die wachsende Verfügbarkeit und Auswertung individueller Daten erleichtert. Diese Kundendaten liefert den entsprechenden Abteilungen im Unternehmen (z. B. Marketing, Vertrieb und Service) eine Software für das CRM. Das CRM-System ist eine Datenbankanwendung, die eine strukturierte und gegebenenfalls automatisierte Erfassung sämtlicher Kundenkontakte und -daten ermöglicht.

Es gibt eine Vielzahl von Angeboten im kommerziellen Bereich, nicht nur für Großunternehmen, sondern auch für kleine und mittlere Unternehmen (KMU).

Elemente und Funktionen eines CRM-Systems

So unterschiedlich die Abläufe und die Marketingziele der Unternehmen sind, so verschieden sind auch die Anforderungen an die Funktionen eines CRM-Systems. Nachfolgend die wichtigsten Funktionen im Überblick:

Der Blick durch´s Schlüsselloch – Das neue SelectLine CRM

Blick durch´s Schlüsselloch: Das neue SelectLine CRM

Wie werden Sie in Zukunft Ihr Unternehmens­wachstum managen? Diese Frage werden Sie als Geschäftsführer, als Abteilungsleiter, als Entscheidungsträger (mit einem strategischen Blick) in Ihrem Unternehmen beantworten müssen.

Klar ist: Je besser Ihr Unternehmen mit den Beziehungen zu Ihren Kunden, Interessenten und Lieferanten umgehen kann, desto erfolgreicher wird es. Mit dem neuen SelectLine CRM geben wir Ihnen ein galaktisch gutes Werkzeug für ein professionelles Kundenbeziehungsmanagement an die Hand. Und bis es soweit ist, zeigen wir Ihnen mit diesen kompakten Videos ganz konkret, was Sie von uns erwarten dürfen.

Für den bestmöglichen Überblick: Flexibles Docking von Fenstern

Adressen, Journale, Kalender – es ist oft nicht einfach, alle relevanten Daten im Blick zu haben.

Das neue SelectLine CRM hilft Ihnen dabei, indem Sie verschiedene Fenster ganz einfach nebeneinander schieben und andocken können.

Die Volltextsuche für den schnellen Durchblick

Suchen Sie nach bestimmten Begriffen und lassen Sie sich Ihre Suchbegriffe farblich markiert anzeigen.

5 Anzeichen dafür, dass Ihre ERP-Software veraltet ist

In jedem Unternehmen ist das Software-System ein zentrales und wichtiges Werkzeug. Ist die Software veraltet, kann es zu Störungen im Arbeitsablauf kommen. An folgenden 5 Anzeichen erkennen Sie, dass sich bei Ihnen etwas verändern muss.

ERP Software veraltet - alte Industrieanlage

Steigende EDV-Kosten und erhöhtes Risiko

In der Regel läuft „alte Software“ nur auf alten Servern. Die eingesparten Kosten für Updates bzw. Softwarepflegeverträge sind auf Dauer deutlich geringer, als die Kosten, die für die notwendige Instandhaltung und Wartung des alten Servers anfallen.

Zudem weisen alte Server Sicherheitslücken auf. Folglich steigt die Gefahr für Datenklau und Komplettausfälle der IT-Landschaft. Auf lange Sicht spart eine Neuanschaffung bzw. die Durchführung regelmäßiger Updates bares Geld.

Einfachste Erweiterungen nicht möglich

Älteren ERP-Systemen fehlen oft Zusatzmodule, die sich im Laufe der Jahre als Must-Have herauskristallisiert haben. Konkret fehlen Lösungen, die beispielsweise die Rücksendungen von Waren automatisieren oder das Kundenbeziehungsmanagement organisieren. In diesen Fällen wird entweder komplett auf die Chancen verzichtet, die neue Zusatzmodule bieten oder man operiert mit Insellösungen ohne Schnittstellen. Die Folge sind ein erhöhter Arbeitsaufwand, eine größere Fehlerquote durch Tippfehler und daraus resultierend ein verlangsamter Arbeitsablauf.

Smart durch den Unternehmensalltag mit mobilen Lösungen

Per Tablet oder Smartphone jederzeit auch von unterwegs auf wichtige Kunden-, Artikel- und Belegdaten zugreifen – der mobile Zugriff auf Firmendaten gehört auch für kleine Unternehmen mittlerweile immer mehr zum Alltag.

Rund zwei Drittel der deutschen Unternehmen nutzen bereits mobile Business Applikationen und ca. 27 Prozent planen gerade deren Einführung (lt. Studie von IDG Business Media im Auftrag von IBM).

Die Vorteile liegen auf der Hand

Auf dem Weg zum Kunden dessen Adressdaten online abrufen und über Google Maps/OpenStreetMap den Standort anzeigen lassen. Im Kundengespräch die aktuellen Daten zum Auftrag parat haben, Angebote in wenigen Schritten erstellen und dabei vor Ort auf Kundenwünsche eingehen. Das zeichnet einen kompetenten, kundenorientierten Außendienst aus.

Mobile ERP

Ein zuverlässiger Außen- und Kundendienst gilt seit jeher als ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die Kundenzufriedenheit und die langfristige Kundenbindung.

Unterstützung aller Prozesse

Ob Vertriebs-, Service- oder Montage-Prozesse: Unternehmen mit mobilen Kundendienstlösungen , können Ihren Mitarbeitern jederzeit mit den benötigten Informationen versorgen und gleichzeitig deren Produktivität erhöhen.

Anwender beurteilen die Benutzerfreundlichkeit / Usability – SelectLine Warenwirtschaft ist Testsieger

Bereits im August 2014 wurde der SelectLine Software durch das Kompetenzzentrum Usability für den Mittelstand (eine Forschungs- und Transfereinrichtung der Technischen Universität Chemnitz) in einer Usability Evaluation eine im Allgemeinen „gute Bedienbarkeit für den Nutzer“ attestiert.

In einer anonymen Nutzerumfrage wurden nun die SelectLine Anwender direkt zur Benutzerfreundlichkeit der kaufmännischen Software von SelectLine befragt.

Die Umfrageteilnehmer im Detail

An der Befragung beteiligten sich 53 Nutzer im Alter von 24 bis 75 Jahren (durchschnittliches Alter: 45 Jahre). Im Mittel wird seit 10 Jahren(!) mit SelectLine Warenwirtschaft gearbeitet, und das in einem Umfang von durchschnittlich 23 Stunden pro Woche (von 2-60 Stunden).

Der überwiegende Teil der Befragten sind Geschäftsführer, aber auch Abteilungsleiter, Sachbearbeiter, Mitarbeiter in einer Abteilung und Systembetreuer haben an der Umfrage teilgenommen.

Die Nutzung der einzelnen Module

Die Software Module Warenwirtschaft, Finanzbuchhaltung, CRM und SL.mobile werden von den Teilnehmern der Befragung am häufigsten genutzt.

Nutzung einzelner Softwaremodule

 

SelectLine Software hier kostenfrei testen

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen über Cookies

Um Ihnen einen personalisierten und ansprechenden Service und Verbesserungen der Website bieten zu können, sammeln und speichern wir Informationen, in welcher Weise Sie unser Angebot nutzen. Wir benutzen Cookies für verschiedene Anlässe, zum Beispiel für die Analyse des Verhaltens von Gästen auf unserer Website, um Seiten zu personalisieren oder um registrierte Benutzer für die Dauer Ihres Besuchs angemeldet zu lassen. Dies wird durch die Benutzung einfacher Textdateien (Cookies) realisiert, welche sich auf Ihrem Computer befinden. Diese Cookies sind komplett sicher und beinhalten keine sensiblen Informationen.

Schließen