Close

SelectLine Blog

ReWeCo 2017: Digitale Revolution fordert neues Rechnungswesen [Pressemitteilung]

ReWeCo 2017: Digitale Revolution fordert neues Rechnungswesen [Pressemitteilung]

Hauptthema Digitalisierung

Die digitale Transformation wirkt sich nicht nur auf das verarbeitende Gewerbe aus. Auf welche Veränderungen sich Finanzfachkräfte jetzt einstellen müssen, verraten Branchenexperten vom 11. bis 13. Mai 2017 auf der Kongressmesse ReWeCo in Goslar.

Am Thema Industrie 4.0 kommt gegenwärtig kein Unternehmen vorbei. Was Technikbegeisterte erfreut, sorgt bei Arbeitsmarktforschern für Besorgnis. Fest steht: Die zunehmende Digitalisierung von Geschäfts- und Arbeitsprozessen wird Arbeitsplätze verändern. Während der Fortschritt die Industrie Jobs kosten könnte, sieht Markus Kessel, Geschäftsführer des Bundesverbands der Bilanzbuchhalter und Controller (BVBC), auf Fachkräfte im Finanzsektor vor allem neue Aufgaben zukommen:

„IT-Systeme nehmen den Menschen immer mehr verwaltende Tätigkeiten ab. Automatisierung, Digitalisierung und Integration machen Fachkräfte jedoch nicht überflüssig. Im Gegenteil: Sie verschaffen Zeit, die gewonnenen Daten in den richtigen Kontext zu stellen und notwendige Ziele aus ihnen abzuleiten. Beschäftigte aus dem Finanzbereich sollten sich frühzeitig auf die verlagerten Schwerpunkte vorbereiten. Weiterbildung ist jetzt wichtiger denn je.“

5 Fragen, 5 Antworten: Messen und Veranstaltungen 2017 rund um das Thema ERP

Dipl. Oec. Michael Richter, Leiter Vertrieb & Marketing, SelectLine Software GmbH

Dipl. Oec. Michael Richter verfolgt als Leiter für Vertrieb & Marketing bei der SelectLine Software GmbH die stetige Entwicklungen des ERP-Marktes. In diesem Interview gibt er fünf prägnante Antworten auf Fragen über das Veranstaltungs- und Messeauftreten rund um das Thema ERP in 2017. Das Interview ist im Original auf ERP-News erschienen.

Die Cebit 2017 ist eine der größten IT-Messen. Planen Sie eine Teilnahme?

In den letzten Jahren hat sich die CeBIT stärker zur Consumer-Messe entwickelt. Um unser Ziel zu erreichen, den Dialog mit unseren Partnern und Kunden noch enger zu führen, setzen wir seit zwei Jahren sehr erfolgreich auf eigene regionale Veranstaltungen. Die CeBIT ist dafür aus unserer Sicht nicht mehr die optimale Plattform.

 

1. FC Magdeburg trifft seine Sponsoren zum Dialog – Spielerneuvorstellung und Neuausrichtung als zentrale Themen

Rund 80 Gäste folgten der Einladung des FCM und der SelectLine Software GmbH zum „FCM trifft Software“ Abend.

Magdeburg. Am Mittwoch, den 25. Januar 2017, hat der 1. FC Magdeburg in die Räumlichkeiten seines Wirtschaftspartners , der SelectLine Software GmbH, geladen. Unter dem Motto „FCM trifft Software“ haben sich pünktlich zum Start der 3. Liga-Rückrunde rund 80 Gäste in den Räumlichkeiten des Herstellers für kaufmännische Software über die fußballerischen Herausforderungen ausgetauscht und sind entspannt in angenehmer Atmosphäre in das Kalenderjahr 2017 gestartet.

FCM Sponsorenabend

„Wir freuen uns über die enge Zusammenarbeit mit dem FCM und darüber, dass zahlreiche Wirtschaftspartner unserer gemeinsamen Einladung Folge geleistet haben. Der Abend bietet eine ideale Plattform zum Austausch und Netzwerken für die Partner des FCM.,“ so Michael Richter, Leiter Vertrieb & Marketing der SelectLine Software GmbH.

FCM Sponsorenabend

Weg vom Papier, hin zu Digitalisierung und Industrie 4.0 – Anwenderbericht Eurobox KG

Die Ausgangssituation

2011 fiel die Entscheidung, das Unternehmen zu erweitern und sich auf dem Markt einen Namen zu machen. „Insgesamt gibt es 25 weitere  Unternehmen, die in unserem Tätigkeitsfeld agieren“, erläutert Geschäftsführer und Unternehmensgründer Dieter Sendobry. „Damit man auf dem  Markt akzeptiert wird, muss man sein Unternehmen groß aufziehen“, so Sendobry. Zu einem modernen und konkurrenzfähigen Unternehmen gehört auch die Digitalisierung der Arbeitsprozesse.

Geschäftsführer Dieter Sendobry (rechts) und sein Sohn Tobias Sendobry
Geschäftsführer Dieter Sendobry (rechts im Bild), und sein Sohn Tobias Sendobry, Prokurist der Eurobox KG

 

„Wir haben zu Beginn mit Lexware gearbeitet“, erläutert der Sohn des Geschäftsführers, Tobias Sendobry. „Wir mussten schnell feststellen, dass uns eine einfache Standardlösung nicht ausreicht“, ergänzt der gelernte Steuerfachangestellte.

Die Entscheidung fiel 2011 für das System SAP Business One. Schnell kristallisierte sich heraus, dass dieses Produkt nicht die benötigten Individualisierungsmöglichkeiten bot, die das Unternehmen dringend benötigte, um konkurrenzfähig zu werden. „Für uns gibt es keine Branchenlösung‘ von der Stange. SAP arbeitet mit fertigen Bausteinen, das funktioniert bei uns nicht“, erläutert der Geschäftsführer.

KMU-Tipp: So messen Sie die Effizienz Ihrer Werbung [Inklusive Gratis-Kalkulator]

Für die Messung der Werbeeffizienz gibt es einige komplexe Formeln, die meist wenig mit der täglichen Aufgabe von kleinen und mittleren Unternehmen zu tun haben bzw. schlicht nicht hilfreich sind.

Dennoch sind gerade KMU auf eine hohe Werbeeffzienz angewiesen. Das Ziel muss also lauten einen pragmatischen Ansatz zur Erfolgsmessung zu finden. Inspiriert wurde ich zu diesem Beitrag durch einen Blogartikel vom Marketingblog-Mittelstand. An dieser Stelle noch mal vielen Dank an Frau Rita Löschke für die Bereitstellung des Gratis-Marketing-Kalkulators, den wir Ihnen hier unten zur Verfügung stellen.

Kalkulator Werbung KMU

Was ist das Ziel Ihrer Werbung?

Bevor Sie die Frage „Wie viel darf Werbung kosten?“ beantworten können, sollten Sie zunächst das Ziel Ihrer Werbekampagne festlegen. Die gängigsten Werbeziele sind:

  • Information (Erhöhung des Wissens- oder Informationsstand über Eigenschaften des beworbenen Objekts)
  • Imagegewinn der Marke bzw. des Produkts (Einstellungen, Meinungen oder Überzeugungen zum beworbenen Objekt positiv beeinflussen)
  • Handlungsauslösung bzw. Neukundengwinnung (Konkrete Handlungen im Hinblick auf das beworbene Objekt)
SelectLine Software hier kostenfrei testen