Close

SelectLine Blog

1. FC Magdeburg und SelectLine Software GmbH richten Netzwerk-Frühstück aus

1. FC Magdeburg und SelectLine Software GmbH richten Netzwerk-Frühstück aus

Am Mittwoch, den 11. April, haben wir gemeinsam mit dem 1. FCM in unsere Magdeburger Firmenzentrale geladen. Anlass war ein Netzwerk-Frühstück, welches als Plattform für den Austausch zwischen den Wirtschaftspartnern des 1. FC Magdeburg dient. In entspannter Atmosphäre bot sich so die Möglichkeit, die Partner des Clubs besser kennenzulernen und regionale Synergien zu nutzen. Für die SelectLine Software GmbH und den traditionsreichen Fußballclub aus der Elbestadt, war es bereits die zweite gemeinsame Veranstaltung dieser Art. Unter dem Motto „FCM trifft Software“ luden wir zu Beginn des vergangenen Jahres ebenfalls die Wirtschaftspartner des Traditionsvereins in unsere Zentrale ein.

Netzwerkfrühstück 11.April 2018 SelectLine Software GmbH 1. FCM

Nach einigen kurzen Worten der Begrüßung durch die geschäftsführenden Gesellschafter der SelectLine Software GmbH, Rainer Kuhn und Andreas Scharff, übernahm Mario Kallnik das Wort. Der Geschäftsführer des 1. FC Magdeburg gab einen Ausblick auf die wirtschaftlichen und sportlichen Ambitionen des Vereins und beantwortete Fragen der Partner rund um aktuelle Themen zum Club.

Verkaufschancen und Kampagnen im CRM | Datenschutz (DSGVO) | Neu in Version 17.4

Mit der vor kurzem ausgelieferten Version 17.4 haben wir wieder jede Menge Uservoice-Wünsche erfüllt. Im SelectLine CRM arbeiten Sie zukünftig noch effektiver und optimieren die Steuerung Ihrer Vertriebsressourcen.

Mit der neuen Version stehen Ihnen zudem komfortable Funktionen, Auswertungen und Eingabemöglichkeiten zur Verfügung, um den Anforderungen der EU-DSGVO gerecht werden zu können. Wir haben Ihnen die wichtigsten Neuerungen nachfolgend zusammengefasst.

Produktübergreifend

Datenschutz (EU-DSGVO)

Ab dem 25. Mai 2018 tritt die neue EU-DSGVO (Europäische Datenschutzgrundverordnung) in Kraft und löst damit die Richtlinie 95/46/EG ab. Aus einer Richtlinie wird eine Verordnung (sofort wirksam ohne Umsetzungsphase). Dadurch wird für Deutschland das BDSG-neu (Bundesdatenschutzgesetz) wirksam. Die EU-DSGVO muss von allen EU-Mitgliedsstaaten in nationales Recht umgewandelt werden, was zu einer Vereinheitlichung des Datenschutzes führen soll. Trotzdem ist mit nationalen Unterschieden zu rechnen, da über Öffnungsklauseln zusätzlich eigene nationale Regelungen erlassen werden können.

Alles im Griff in Sachen Datenschutz-Grundverordnung? Die DSGVO für Unternehmen im kompakten Überblick

Am 25. Mai 2018 tritt sie in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union in Kraft. Die DSGVO betrifft alle Unternehmen, die innerhalb der EU personenbezogene Daten verarbeiten.

Schwellenwerte für Umsatz oder Mitarbeiterzahl, die die Gültigkeit einschränken, gibt es nicht. Das heißt: Die DSGVO gilt grundsätzlich für den Einzelhändler und den DAX-Konzern genauso wie für den Bäcker mit fünf Angestellten.

Bis zu 20 Millionen Euro Bußgeld

Am auffälligsten an der DSGVO ist die Verschärfung des Sanktionsrahmens und die potenziellen Bußgelder. Wurden bisher für schwerwiegende Verstöße gegen den Datenschutz max. 300.000 Euro verhängt, drohen nun bis zu 20 Millionen Euro.

Da die Behörden bereits angekündigt haben, diesen Rahmen auch ausschöpfen zu wollen, ist es auch für KMU essentiell sich mit den Auswirkungen des neuen Datenschutzrechts zu befassen.

Ziele und Grundlagen der DSGVO

Die Datenschutz-Ziele der DSVGO in der Übersicht – Zum Vergrößern bitte klicken:

Inhalte der DSGVO in der Übersicht

Bedarfsgesteuerte Disposition in der SelectLine Warenwirtschaft | Neu in Version 17.3

Über die Neuerungen der Version 17.3 haben wir bereits berichtet. Ein Großteil der SelectLine Anwender nutzt das Warenwirtschaftssystem zur Disposition, daher stellen wir die neue Dispositionsart „Bedarfsgesteuert“ (ab Platin) und die Neuerungen zur Terminermittlung hier gerne etwas ausführlicher vor.

Artikelverfügbarkeit und Liefertermine

Bisher musste bei der Ermittlung und Vergabe von Terminen in der SelectLine Warenwirtschaft oft manuell eingegriffen werden. Ab der Version 17.3 der Warenwirtschaft unterstützt Sie das Programm bei der Verfügbarkeit von Artikeln zu einem bestimmten Datum und der Vergabe des vorhandenen Bestandes sowie bei der Terminermittlung in Abhängigkeit von Feiertagen.

Das Programm berücksichtigt alle relevanten Faktoren und ermittelt für Sie automatisch einen angepassten Termin. Dank der neuen Funktionen können Sie sich einen noch besseren Überblick verschaffen und Termine auf Knopfdruck anpassen.

Digitales Buchen, bessere Übersicht und mehr | Neu in Version 17.3

Vor kurzem haben wir die Version 17.3 der SelectLine ERP-Software ausgeliefert und fassen hier die wichtigsten Neuerungen zusammen.

ZUGFeRD

Über das Thema ZUGFeRD hatten wir bereits ausführlich berichtet. Mit der Version 17.3 und der Ausprägung Platin, können Belege als ZUGFeRD-PDF exportiert und mit dem Standard E-Mail-Client versendet werden. Das ZUGFeRD-PDF wird in einem ZUGFeRD-konformen Format namens PDF/A-3 erstellt. Für Kunden, die Ihre Rechnungen im ZUGFeRD-Format erhalten sollen, kann die Einstellung in den Kundenstammdaten unter „E-Rechnungen“ entsprechend gesetzt werden.

Digitale Belege buchen (ZUGFeRD)

Im Rechnungswesen wird das Verbuchen digitaler Belege vom Programm unterstützt. Mithilfe des Assistenten „Digitale Belege“ können Dateien im ZUGFeRD-Format, PDF-Dateien sowie andere Bild-Formate genutzt werden, um hieraus Buchungsvorschläge für die Buchungsmaske zu generieren. Neben der Anzeige von Beleginformationen besteht die Möglichkeit, einen Lieferanten auszuwählen und einen Buchungstext zu hinterlegen.

SelectLine Software hier kostenfrei testen