Close

SelectLine Blog

16 Jahre SelectLine – Das Mitarbeiterinterview mit „Frau Rechnungswesen“ Christina Symanowski

Mitarbeiterin SelectLineSelectLine: Christina, du wirst SelectLine nach über 16 Jahren (!) zum 30.11.2016 verlassen und in deinen wohlverdienten Ruhestand gehen. Wie ist das, wenn man solange in einem Unternehmen tätig war und es mitgeprägt hat?

Christina: „Kennst Du diese Prägeautomaten, die man manchmal an Sehenswürdigkeiten, Burgen und Schlössern findet, aus denen man Münzen mit neuer Prägung bekommt, wenn man daran zieht…?!  🙂

Irgendwann heißt es einfach loslassen. Komplett. Und jetzt sind die Jüngeren dran – die Azubis von vor 10 Jahren meistern heute anspruchsvolle Aufgaben. Das ist super!“

SelectLine: Sag uns doch kurz, welche Positionen und Aufgaben du in der Zeit hattest.

Christina: „Anfangs war ich Rechnungswesen-Supporterin mit „kurzem Draht“ zur Entwicklung für den damals noch von Winsen aus geleisteten Support – und insbesondere zuständig für unsere Dokumentationen und Schulungen.

Wenig später ergab sich die Notwendigkeit, den kompletten Support von Magdeburg aus zu realisieren. So wurden wir innerhalb kurzer Zeit mehr Mitarbeiter im Supportteam und ich wurde Support­leiterin.

Mit der Umstrukturierung von zuerst tätigkeitsbezogen auf dann produktbezogen vor ca. 7 oder 8 Jahren, war ich dann für das Produkt Rechnungswesen sowohl support- als auch entwicklungsseitig verantwortlich.“

SelectLine: Gibt es 1-2 Situationen oder Erfahrungen, an die du dich am liebsten erinnerst aus deiner Arbeit bei SelectLine?

Christina:  „Ach, so wenige waren das gar nicht. 🙂 Der direkte Kontakt mit den Fachhändlern und Endanwendern war immer bereichernd – nicht nur für mich – auch für das Produkt.

Spaß gemacht hat es auch immer neue Wege zu finden, um Abläufe und Anforderungen mit dem bestehenden Programm abzubilden.

Das gemeinsame Erarbeiten von Lösungen mit den Entwicklern oder zusammen neue Programmfunktionen umzusetzen – diese tolle Erfahrung nehme ich ganz besonders mit. Danke an dieser Stelle für den Gestaltungsspielraum, den ich hier immer hatte.“

SelectLine: Heutzutage ist oft von „Wohlfühlkultur im Unternehmen“ oder auch der „Work-Life-Balance“ die Rede. Wie wichtig war das für dich?

Christina: „Arbeit, für die man sich engagiert, weil sie wichtig ist, macht Spaß und gehört zum „Leben“ – da gibt’s weniger zu balancieren. 🙂 “

SelectLine: Welchen Tipp würdest du jungen Kollegen für ihre Karriereplanung geben?

Christina: „Eigeninitiative halte ich für sehr wichtig! Und man darf ruhig auch mal ein wenig vorlaut sein. 🙂 “

SelectLine: Worauf freust du dich am meisten in deinem Ruhestand?

Christina: „Das Jahr besteht nur noch aus „verlängerten“ Wochenenden… 🙂 “

Liebe Christina, im Namen des SelectLine Teams: Wir wünschen dir alles erdenklich Gute für deinen wohlverdienten Ruhestand!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

  1. Andreas Richter sagt:

    Hallo Christina,

    auch von mir, als ehemaligem Kollegen, alles erdenklich Gute in deinem wohlverdienten Ruhestand.

    Viele Grüße,
    Andreas

    1. Uwe Torner sagt:

      Auch von mir, alles Gute zum verdienten Ruhestand!!

SelectLine Software hier kostenfrei testen

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen über Cookies

Um Ihnen einen personalisierten und ansprechenden Service und Verbesserungen der Website bieten zu können, sammeln und speichern wir Informationen, in welcher Weise Sie unser Angebot nutzen. Wir benutzen Cookies für verschiedene Anlässe, zum Beispiel für die Analyse des Verhaltens von Gästen auf unserer Website, um Seiten zu personalisieren oder um registrierte Benutzer für die Dauer Ihres Besuchs angemeldet zu lassen. Dies wird durch die Benutzung einfacher Textdateien (Cookies) realisiert, welche sich auf Ihrem Computer befinden. Diese Cookies sind komplett sicher und beinhalten keine sensiblen Informationen.

Schließen